Musikalische Bildung

Mit ihrem Facettenreichtum ist Musik ein ideales Mittel, um pädagogische Inhalte zu transportieren, sowie die kindliche Ausdrucksfähigkeit, die Sprachentwicklung und ein soziales Miteinander zu fördern. 

In den einzelnen Gruppen stehen unseren Kindern Instrumente, wie Klanghölzer, Triangeln und Rasseln, zur sowie selbst hergestellte Musikinstrumente zur einfachen Liedbegleitung zur freien Verfügung. So erleben unsere Kinder durch musizieren oder Musik hören ihren eigenen Körper, fühlen den Rhythmus und lernen ihre Bewegungen besser zu koordinieren. Schon die Krippenkinder werden im gesamten Tagesablauf musikalisch begleitet. Wie mit Liedern zum Aufräumen, An – und Ausziehen, beim Händewaschen und Wickeln usw.

Alle Kinder ab 3 Jahren nehmen drei mal in der Woche am Singkreis teil, bei dem neben den deutschen Liedern, vor allem Lieder in englischer Sprache gesungen werden. Klatschspiele, Kreisspiele und jahreszeitlich bezogene Lieder gehören überall zu den Ritualen im Morgenkreis.

Einmal wöchentlich am Aktionstag können die Kinder neben anderen Angeboten, auch aus zwei musikalischen Angeboten wählen,- Tanz und Liedbegleitung. Bei der Liedbegleitung lernen Kinder verschiedene Instrumente nach ihrem Klang und Material zu unterscheiden, korrekt zu benennen und  zu spielen. Der Einsatz bei Klanggeschichten und das Instrumente raten bereitet ihnen besonders viel Spaß.

Im Hort und Vorschulbereich haben die Kinder bei Interesse die Möglichkeit einmal wöchentlich kleine Tanzchoreografien  zu erlernen. Auch ein Trommelprojekt wurde schon erfolgreich umgesetzt.

Vor allem im Sommer nutzen wir die Alltags und Naturmaterialien um die Kinder anzuregen, unterschiedliche Klänge zu erzeugen.

Unser musikalischer Alltag