Sprache erleben-integrierte Sprachförderung im Kindergartenalltag

"Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt"                                       (L. Wittgenstein)

Von September 2012 – Dezember 2015 nahmen wir am Projekt Offensive Frühe Chancen teil, umgesetzt durch Frau Prietzel.  Der Schwerpunkt des Programmes liegt auf der frühen Förderung,  das heißt Kinder von 1-3 Jahren, Kinder aus sozial benachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund werden besonders unterstützt.  Teamweiterbildungen zu genanntem Thema befähigen uns, auch nach Beendigung des Projekts diese Schwerpunkte weiterhin zu beachten und in unsere tägliche Arbeit einfließen zu lassen. 

Sprache ist ein alltägliches Werkzeug und erlebbar in einer werteorientierten Kommunikations-, Interaktions-, Konflikt-, Spiel-, und Sprachkultur.  Damit Kinder wirkungsvoll mit diesem Werkzeug umgehen können, brauchen sie Erwachsene als Begleiter und Partner.  Wir sind neugierig und wach für Gedanken und Themen der Kinder.  Sie benötigen von uns Erfahrungsmöglichkeiten, die alle Sinne ansprechen, um zu begreifen und Begriffe zu ordnen.

"Integrierte Sprachförderung" bedeutet für uns:

  • Vertrauen aufbauen, gut miteinander umgehen

  • miteinander sprechen, singen, reimen, Dialoge lebendig pflegen, einander zuhören

  • Sprachanlässe schaffen - miteinander philosophieren

  • Geschichten u. Märchen vorlesen, nacherzählen, nachspielen

  • Bewegungs - u. Spielangebote schaffen die neugierig machen u. ermutigen sich sprachlich zu  äußern

  • gelebte Partizipation